Die offizielle App der TERRA WORTMANN OPEN

30. TERRA WORTMANN OPEN  17. - 25. Juni 2023

TICKET CENTER 05201 81 80
Montag, Mittwoch bis Freitag 12 - 16 Uhr
(im Sportpark, Gausekampweg 2, Halle/Westf.)

Khachanov müht sich ins Viertelfinale

Gegen Djere benötigt der Moskauer erst einen Wutausbruch, um ins Spiel zu finden

Karen Khachanov steht zum vierten Mal in den vergangenen fünf Jahren im Viertelfinale der TERRA WORTMANN OPEN. Nach dem 7:6, 6:4-Sieg gegen Laslo Djere möchte der 26-jährige Moskauer jetzt seine zweite Vorschlussrunde in Halle nach 2017 klarmachen. Der Serbe Djere dagegen muss weiter auf sein erstes Viertelfinale auf Rasen warten. Bislang hat die Nummer 62 der Welt dies nur auf Sand (19) und Hartplatz (2) geschafft. 

Khachanov begann unkonzentriert, machte zu viele einfache Fehler, kassierte zwei Breaks und lag schnell mit 2:5 hinten. Doch ein Wutausbrauch kurz vor dem Satzverlust brachte ihn wieder zurück. Er knallte den Ball nach einem schlechten Schlag aus der OWL Arena, eine Verwarnung war die Folge. Die konnte die Nummer 23 der Welt aber gut verkraften, denn er war wieder im Match. Zumindest mental. Kurz darauf wehrte er zwei Satzbälle ab, zudem half Khachanov die zitternde Hand von Djere beim Aufschlag. Die Nummer 8 der Turnier-Setzliste war komplett wieder da und unterstrich im Tiebreak seine Favoritenrolle. Mit 7:4 ging dieser an Khachanov. 

Die Geschichte von Satz zwei ist schnell erzählt. Khachanov breakte Djere bereits im ersten Spiel, beide Akteure brachten dann ihren Service durch. Den zweiten Matchball nutzte Khachanov nach 1:42 Stunde zum 6:4. „Das war ein umkämpftes Match, ich bin glücklich, es gewonnen zu haben“, sagte er. Für ihn kann es in Halle so weitergehen. 

Djere, der seinen größten Erfolg bislang mit dem Gewinn des Turniers in Rio 2019 (ATP 500) feiern konnte, hatte in Runde eins den deutschen Qualifikanten Henri Squire besiegt. Allerdings musste der junge Deutsche nach 25 Minuten beim Stand von 3:4 wegen einer Verletzung aufgeben. Khachanov, der Silbermedaillengewinner der Olympischen Spiele von Tokio, hatte dagegen schon einige Ballwechsel mehr in den Knochen. Gegen Aslan Karatsev ging er über drei Sätze. Khachanov spielt nun am Freitag im Viertelfinale gegen Oscar Otte. 

Karen Khachanov steht am Freitag im Viertelfinale. © TERRA WORTMANN OPEN/Mathias Schulz