Die offizielle App der TERRA WORTMANN OPEN

30. TERRA WORTMANN OPEN  17. - 25. Juni 2023

TICKET CENTER 05201 81 80
Montag, Mittwoch bis Freitag 12 - 16 Uhr
(im Sportpark, Gausekampweg 2, Halle/Westf.)

Das Halbfinale ist wieder in Reichweite

Felix Auger-Aliassime schaltete im zweiten Satz den Turbo ein

Die Partie zwischen den an Position vier gesetzten Felix Auger-Aliassime und Mackenzie McDonald war zäh, beide mussten auf dem Haller Center Court hart arbeiten. Am Ende setzte sich der Favorit durch. Felix Auger-Aliassime gewann mit 7:6(7), 6:1.

Bis zum Tiebreak des ersten Satzes konnten beide Akteure mit ihren Aufschlägen punkten. Beide ließen in diesem Durchgang nur jeweils nur eine Breakmöglichkeit zu. Beide konnten ihre Breakchance nicht nutzen. Im Tiebreak zeigte sich dann ein etwas anderes Bild. Von 18 ausgespielten Punkten war die Hälfte sogenannte Mini-Breaks. Mehr davon machte der Kanadier und sicherte sich somit Durchgang 1.

Dieser Satzgewinn tat dem 21-jährigen Vorjahreshalbfinalisten gut. Sein Spiel wurde nun deutlich druckvoller und so gelang ihm auch bereits früh das erste Break des Matches. Felix Auger-Aliassime ließ sich nun nicht mehr vom Weg in das Viertelfinale abhalten. Es folgten zwei weitere Breaks, während er selbst seine Aufschlagspiele gewann. Mackenzie McDonald konnte dem Druck des Kanadiers nicht standhalten. Der 7:6(7), 6:1-Erfolg des 21-Jährigen ging vollauf in Ordnung.

„Es war im  ersten Satz ein sehr enges Match. Erst dann wurde ich lockerer und konnte mehr Druck auf ihn ausüben“, so ein sichtlich zufriedener Sieger nach seinem Erfolg.

Felix Auger-Aliassime trifft im Viertelfinale am Freitag nun auf den Polen Hubert Hurkacz – das Duell des Weltranglistenneunten gegen den Weltranglistenzwölften. Ein Top-Duell in der Runde der letzten Acht.

Felix Auger-Aliassime fühlt sich auf dem Haller Rasen offensichtlich wohl. Foto: TERRA WORTMANN OPEN/Mathias Schulz