29. TERRA WORTMANN OPEN  11. – 19. Juni 2022

TICKET CENTER 05201 81 80
Montag, Mittwoch bis Freitag 12-16 Uhr

Mit Andrey Rublev ist zu rechnen

Glatter 6:4, 6:4-Erfolg des Russen über Jordan Thompson

Andrey Rublev zeigt sich bei den NOVENTI OPEN weiter in blendender Spiellaune. Nachdem der 23-jährige Weltranglistensiebte in der ersten Runde seinen Landsmann Karen Khachanov in zwei Sätzen bezwingen konnte, löste er auch die Achtelfinalaufgabe gegen Jordan Thompson mit Bravour. Beim 6:4, 6:4 über den Australier demonstrierte er sein Können eindrucksvoll, auch wenn er zumindest im zweiten Satz einen kleinen Durchhänger hatte.

Ein Break reichte Andrey Rublev, um nach 41 Minuten den ersten Durchgang mit 6:4 für sich zu entscheiden. Nach einem verhaltenen Start schaltete der Russe in den agressiveren Modus und zwang seinen Gegenüber immer mehr zu Fehlern. Dies ärgerte Jordan Thompson, der immer wieder mit sich schimpfte. Besser wurde er dadurch allerdings nicht.

Als Andrey Rublev im zweiten Satz sofort ein weiteres Break schaffte, schien der Zug in das Viertelfinale für den Australier bereits abgefahren zu sein. Doch kurze Zeit später hatte der Weltranglistensiebte eine kurze Schwächephase zu überstehen. Jordan Thompson schaffte das Rebreak zum 2:2 und führte schließlich mit 3:2, als sich der 23-jährige Russe wieder seiner Stärken bewusst wurde. Fortan diktierte er wieder das Geschehen auf dem Haller Rasen. Er holte sich das nächste Break zum 4:3, hatte beim Stand von 5:3 dann den ersten Matchball, den Jordan Thompson aber klasse abwehrte. Nur etwas später war es dann aber soweit. Andrey Rublev verwandelte seinen zweiten Matchball zum 6:4, 6:4.

Zum zweiten Mal nach 2017 steht Andrey Rublev somit im Viertelfinale des Haller Rasenturniers. Ihm ist in diesem Jahr viel zuzutrauen. Zunächst muss er aber Philipp Kohlschreiber bezwingen, um die Runde der Letzten Vier zu erreichen.

Andrey Rublev bleibt ohne Satzverlust und steht im Viertelfinale. Foto: NOVENTI OPEN/Mathias Schulz