Die offizielle App der TERRA WORTMANN OPEN

32. TERRA WORTMANN OPEN  14. - 22. Juni 2025

TICKET CENTER 05201 81 80
Tel. Hotline: Montag bis Freitag 11 - 17 Uhr / Laufkundschaft: Mo./Mi./Fr. 11 - 16 Uhr
(im Sportpark, Gausekampweg 2, Halle/Westf.)

TERRA WORTMANN OPEN Night begeistert mit Musik, Show und Entertainment

1.500 Gäste feiern im VIP-Bereich / Auftritte von Singer-Songwriter Kelvin Jones und dem GOP-Varieté-Theater Bad Oeynhausen

Mit einem rauschenden Partyabend sind die 31. TERRA WORTMANN OPEN am Samstagabend auf die Zielgeraden eingebogen: 1.500 Gäste feierten im VIP-Bereich spektakuläre Show- und Musikacts und stimmten sich auf das Weltklassefinale zwischen ATP-Spitzenreiter Jannik Sinner (Italien) und dem Ranglisten-Neunten Hubert Hurkacz (Polen) ein. „Wir haben wunderbare Tennistage erlebt. Die Stimmung gerade in der Endphase des Turniers war herausragend“, sagte Turnierdirektor Ralf Weber. „Dass wir hier sechs Top 11-Profis im Klassement hatten, zeigt eindrucksvoll, welchen Stellenwert wir hier inzwischen erreicht haben.“

Moderatorin Jessica „Jess“ Schöne führte durch das abwechslungsreiche Abendprogramm und stellte den gut gelaunten Gästen natürlich auch die beiden Hauptdarsteller des Finalsonntags vor: Himmelsstürmer Sinner, der gleich bei seinem ersten Turnier als neue Nummer eins des Herrentennis eine Pokalchance hat. Und Hubert Hurkacz, den coolen Breslauer, der zum zweiten Mal nach 2022 als Gewinner des ATP 500er-Rasenklassikers aufstrahlen will. Die Besonderheit, die pikante Pointe: Sinner und Hurkacz sind abseits des Centre Courts die ziemlich besten Freunde überhaupt.

„Es wird ein spezielles Spiel. Aber wir sind Profis. Auf dem Platz musst du an dich selbst denken“, sagte Sinner am Rande der Showbühne. Der 22-jährige Südtiroler wies noch einmal daraufhin, dass Turnierchef Weber und die TERRA WORTMANN OPEN-Verantwortlichen schon früh an seine Qualitäten geglaubt hätten: „Ich erhielt als 17-jähriger eine Wildcard für die Qualifikation. So etwas vergisst man nicht.“ Hurkacz lobte die „unglaubliche Atmosphäre“ in HalleWestfalen: „Wenn es hier keinen Spaß macht zu spielen, wo denn sonst. Die Zuschauer sind einfach fantastisch.“ Zu Beginn der Turnerwoche hatten Hurkacz und Sinner sogar noch gemeinsam im Doppel auf den perfekt präparierten Rasenplätzen gestanden.

Mit einer großartigen Bühnenshow sorgten Artisten des GOP-Variete-Ensembles aus Bad Oeynhausen für staunende Augen bei den 1.500 Gästen im VIP-Bereich und ernteten für ihre Auftritte kräftigen, langanhaltenden Applaus. Mit von der Partie beim GOP-Ensemble waren Christoph Kuch (Mental-Magie), Donial Kolex (LED Visual Poi) und Melanie Chy (Handstandakrobatik auf dem Motorrad). Singer-Songwriter Kelvin Jones brachte anschließend die Stimmung der Festgäste zum Kochen. Der Star mit familiären Wurzeln in Großbritannien und Simbabwe hatte mit Songs wie „Call me home“ oder „Don‘t let me go“ die internationalen Charts erobert.

Bei der traditionellen Tombola der TERRA WORTMANN OPEN wurde für zwei Charity-Projekte gesammelt. Zum einen für „Good Hope“ aus Halle, das sich vor allem Bildungsprojekten in Tansania widmet, aber in dem Land auch massiv Familien und Kinder in elementarer Not unterstützt. „Unsere Arbeit ist buchstäblich lebenswichtig. Denn ohne unsere Hilfe würden viele Menschen dort nicht mehr leben“, sagte Good Hope-Vorsitzender Frank Maser. Zum anderen gingen die Tombolaerlöse an die Stiftung von Olympiasieger Alexander Zverev. Im Vorfeld des Turniers hatte die Stiftung bei den TERRA WORTMANN OPEN auch ein Kindertraining veranstaltet. Als Hauptpreis der Tombola winkte ein Business Class-Flug für zwei Personen nach Dubai, gestiftet von Turniersponsor Emirates.

Das GOP-Varieté-Theater Bad Oeynhausen begeistert unter anderem mit spektakulärer Motorrad-Akrobatik. Foto: TERRA WORTMANN OPEN/Valentin Diehl
Turnierdirektor Ralf Weber und Ehefrau Irina posieren auf dem roten Teppich für die Fotografen. Foto: TERRA WORTMANN OPEN/Valentin Diehl
Popstar Kelvin Jones feiert mit den Besuchern der TERRA WORTMANN OPEN Night. Foto: TERRA WORTMANN OPEN/Valentin Diehl
Mischa Zverev steht Moderatorin „Jess“ Schöne im Talk Rede und Antwort. Foto: TERRA WORTMANN OPEN/Valentin Diehl
Die Finalisten der 31. TERRA WORTMANN OPEN: Jannik Sinner (links) und Hubert Hurkacz. Foto: TERRA WORTMANN OPEN/Valentin Diehl