29. TERRA WORTMANN OPEN  11. – 19. Juni 2022

TICKET CENTER 05201 81 80
Montag, Mittwoch bis Freitag 12-16 Uhr

Kevin Krawietz/Horia Tecau übernehmen die Rolle der Topfavoriten

Das deutsch-rumänische Duo steht im Doppel-Halbfinale der 28. NOVENTI OPEN

Auch im Doppel-Wettbewerb der 28. NOVENTI OPEN haben die gesetzten Akteure einen schweren Stand. Die beiden topgesetzten Paare Ivan Dodig/Filip Polasek (Kroatien/Slowakei) und Lukasz Kubot/Edouard Roger-Vasselin (Polen/Frankreich) mussten schon früh die Segel streichen. Favoritenstatus erlangten somit Kevin Krawietz und Horia Tecau (Rumänien), die an Position drei gesetzt sind.

Das deutsch-rumänische Duo hat erwartungsgemäß das Halbfinale erreicht. Nachdem sie zunächst Tomislav Brkic/Nikola Cacic (Bosnien/Serbien) mit 7:6(3), 6:3 ausgeschaltet hatten, kamen sie auch gegen die Argentinier Andres Molteni und Guido Pella zu einem glatten 6:4, 6:2-Erfolg. In der Vorschlussrunde treffen sie nun auf die Belgier Sander Gille und Joran Vliegen, Nummer sechs der Setzliste. Die Belgier setzten sich im letzten Doppelmatch des Donnerstags gegen die Inder Rohan Bopanna und Divij Sharan mit 6:3, 7:6(3) durch. Bopanna hatte in der Runde zuvor noch seinen 400. Sieg im Doppel auf der Tour gefeiert.

Die anderen beiden Halbfinalisten müssen erst noch ermittelt werden. Tim Pütz und sein neuseeländischer Partner Michael Venus sind an Position fünf gesetzt und werden am Freitag von den US-Amerikanern Austin Krajicek und Sam Querrey gefordert. Diese behielten zuvor gegen die an Nummer eins gesetzten Ivan Dodig und Filip Polasek mit 5:7, 6:1, 10:6 die Oberhand. Das Duo Pütz/Venus sicherte sich die Viertelfinalteilnahme durch einen 7:6(2), 6:2-Erfolg über das deutsche Duo Yannick Hanfmann/Dominik Koepfer.

Sowohl im Einzel als auch im Doppel sind Felix Auger-Aliassime (Kanada) und Lloyd Harris (Südafrika) vertreten. Zumindest einer von den beiden Spielern wird im Viertelfinale des Doppel-Wettbewerbs jedoch ausscheiden, treffen sie doch nun aufeinander. Felix Auger-Aliassime und sein polnischer Partner Hubert Hurkacz warfen zuvor die an Position vier gesetzten Niederländer Wesley Koolhof/Jean-Julien Rojer mit 7:6(5), 6:3 raus. Lloyd Harris und der Israeli Jonathan Erlich erreichten die Runde der Letzten Acht durch einen klaren 6:3, 6:3-Sieg über die an Position acht gesetzten Oliver Marach (Österreich) und Aisam-Ul-Haq Qureshi (Pakistan).

Kevin Krawietz (r.) und sein Partner Horia Tecau stehen im Doppel-Halbfinale der 28. NOVENTI OPEN. FOTO: NOVENTI OPEN/Mathias Schulz