29. TERRA WORTMANN OPEN  11. – 19. Juni 2022

TICKET CENTER 05201 81 80
Montag, Mittwoch bis Freitag 12-16 Uhr

Nikoloz Basilashvili stoppt Arthur Rinderknech

Der Georgier zieht mit einem 6:2, 7:5-Sieg in das Viertelfinale ein

Nikoloz Basilashvili kommt bei den NOVENTI OPEN immer besser in Fahrt. Der Georgier, der den Meldeschluss verpasste und dadurch in der Qualifikation antreten musste, um in das Hauptfeld zu kommen, hat sich mit einem 6:2, 7:5-Erfolg über Arthur Rinderknech für das Viertelfinale qualifiziert.

Im Duell der beiden Qualifikanten, bestimmte der Georgier von Anfang an das Geschehen auf dem Center Court. Sofort nahm der 29-Jährige dem Franzosen den Aufschlag ab. Nur mit Mühe konnte Arthur Rinderknech in seinem zweiten Aufschlagspiel ein zweites Break verhindern. Danach schien er seinen Rhythmus gefunden zu haben und beim Stand von 2:3 sah es so aus, als ob er das Rebreak schaffen könnte. 0:40 stand es da aus Sicht des Georgiers, der dann aber eindrucksvoll auftrumpfte. Nikoloz Basilashvili wehrte alle drei Breakbälle ab, gewann seinen Aufschlag und schlug noch besser die dann folgenden Returns. Konsequenz: Aus dem möglichen 3:3 wurde nicht nur ein 4:2, sondern mit dem nächsten Break auch das 5:2 und dann war nach einer knappen halben Stunde der erste Satz gelaufen.

Und der Georgier agierte auch nach dem Satzgewinn voll konzentriert. Aufschläge, Returns, Grundlinienschläge – es passte sehr viel bei Nikoloz Basilashvili, der in dieser Form zweifelsohne ein Anwärter auf den Sieg bei den NOVENTI OPEN ist. Aber auch Arthur Rinderknech steigerte sich. Machte er im ersten Satz zu viele Fehler, so hatte er im zweiten Durchgang mehr Sicherheit in seinen Schlägen und schlug vor allem sehr gut auf. Der Franzose konnte die Partie nun ausgeglichener gestalten. Dennoch ereilte ihn die Duplizität der Ereignisse. Beim Stand von 5:4 hatte er zwei Breakbälle, gleichbedeutend mit Satzbällen. Nikoloz Basilashvili aber wehrte beide ab, glich zum 5:5 aus, um anschließend selbst ein Break zu schaffen. Vier Minuten später war das Match zugunsten des Georgiers beendet.

Nikoloz Basilashvili gewann das Duell der Qualifikanten. Foto: NOVENTI OPEN/Mathias Schulz