Die offizielle App der TERRA WORTMANN OPEN

31. TERRA WORTMANN OPEN  15. - 23. Juni 2024

TICKET CENTER 05201 81 80
Montag bis Freitag 11 - 16 Uhr
(im Sportpark, Gausekampweg 2, Halle/Westf.)
 

Ralf Weber: „Ein emotional starkes und würdiges Geburtstagsfest“

Besuch von Rekordsieger Roger Federer als Höhepunkt

Turnierdirektor Ralf Weber hat die Jubiläumsausgabe der TERRA WORTMANN OPEN als „emotional starkes und würdiges Geburtstagsfest“ bezeichnet: „Ich bin glücklich, dass wir mitreißendes Weltklassetennis und tolles Entertainment erlebt haben“, sagte Weber am Finalwochenende. Der ATP 500er-Rasenklassiker hatte sein 30-jähriges Bestehen und seine 30. Auflage mit einem hochkarätigen Aufgebot von Topprofis und namhaften musikalischen Künstlern gefeiert. „Unser „Tennistainment“-Konzept hat sich auch in diesem besonderen Jahr bestens bewährt“, sagte Weber.

Für den Titelsponsor, die Wortmann AG, sprach Sven Wortmann (Mitglied im Aufsichtsrat) von einer „wirklich schönen Geburtstagsfeier“, die mehr als deutlich die Attraktivität des Standorts HalleWestfalen für Profis und Fans unterstrichen habe: „Wir haben eine tolle Atmosphäre gespürt. Und wir haben uns mit den Gästen gefreut, dass sie Spaß an diesem Turnier, an ihrem Besuch hatten.“ Der Computerhersteller hatte selbst zahlreiche Partner und Geschäftskunden eingeladen: „Das ist für viele ein mitreißendes Erlebnis, die Centre Court-Action, aber auch der großzügige VIP-Bereich im Event Center.“

Neben den spannungsgeladenen Duellen auf den Matchcourts geriet der Besuch von Legende Roger Federer zum gefühlsstarken Höhepunkt der Turnierwoche in HalleWestfalen. „Rogers Wiedersehen mit der Tennisfamilie in Halle war ein Moment, der mich selbst sehr berührt hat“, sagte Weber. Der Turnierchef hatte den 41-jährigen Schweizer am Mittwoch für seine herausragenden Verdienste um Deutschlands wichtigsten Herrentennis-Wettbewerb in der OWL ARENA geehrt. Federer hatte seine bekannte Fannähe anschließend mit einer 70-minütigen Autogrammstunde auf dem Turniergelände demonstriert und sich auch für Hunderte Selfies mit den Fans aus Deutschland und aller Welt aufgestellt.

Für Turnierdirektor Weber gab es noch einen bewegenden Moment, denn der 20-malige Grand Slam-Champion hatte ihm ein buchstäblich denkwürdiges Geschenk mitgebracht – den Schläger, mit dem Federer bei seinem allerletzten Auftritt beim Laver Cup im vergangenen September gespielt hatte, im Doppel an der Seite von Freund und Weggefährte Rafael Nadal. „Ich glaube, viel deutlicher kann man die Verbundenheit, die zwischen ihm und dem Turnier und zu mir besteht, kaum demonstrieren“, erklärte Weber. Das schon jetzt historische Racket soll nach Webers Vorstellung im Legenden Club seinen festen Platz finden. Weber selbst war in der Turnierwoche zudem für seine außergewöhnlichen Leistungen für das deutsche Tennis mit dem DTB-Award vom Präsidenten des Deutschen Tennis Bund, Dietloff von Arnim, ausgezeichnet worden.

Der Turnierdirektor würdigte insbesondere auch die Leistungen der deutschen Profis, nicht nur in der Woche der TERRA WORTMANN OPEN, sondern im gesamten Frühling der Saison 2023. „Man spürt, dass gerade ein frischer Wind durchs deutsche Tennis bei den Herren weht“, sagte Weber. „Das hat auch dazu beigetragen, dass wir in den Wochen vor Turnierbeginn einen merklichen Ansturm auf Tickets erlebt haben. Tennis in Halle zieht einfach – mit Weltstars und deutschen Assen. Die Zuschauerränge waren deutlich voller als im Vorjahr.“ Insgesamt kamen 104.000 Besucher zu den 30. TERRA WORTMANN OPEN, somit wurde die Marke von drei Millionen Zuschauern seit 1993 geknackt.

Olympiasieger Alexander Zverev habe sich zum „absoluten Publikumsliebling entwickelt, so Weber: „Er fühlt sich bei uns richtig wohl, ist mit Familie und Freundin da, genießt die Zeit neben den Einsätzen auf dem Centre Court, spielt gerne mal eine Runde Golf.“ Allein am Donnerstag hat Zverev mehrere Termine und Autogrammstunden auf dem Turniergelände absolviert, sehr zur Freude der Fans. Großes Lob äußerte Weber auch für Lokalmatador Jan-Lennard Struff: „Er hat hier nach einer strapaziösen Woche in Stuttgart absolut alles herausgeholt, das Letzte gegeben. Er ist ein echter Sympathieträger, ein ehrlicher Arbeiter. Das wird auch von den Menschen honoriert.“

Fürs kommende Jahr, zu den 31. TERRA WORTMANN OPEN, stellte Weber erneut ein Weltklassefeld in Aussicht, eins der besten im Rahmen der ATP 500er-Serie. Neben dem Wiedersehen mit Alexander Zverev ist der Start von Daniil Medvedev, Stefanos Tsitsipas, Jannik Sinner und Felix Auger-Aliassime vertraglich fest fixiert. „Wir sind allerdings noch in Gesprächen mit anderen Spitzenleuten, wir richten unser Augenmerk natürlich auch stark auf potenzielle Stars von Morgen“, so Weber.

Zum Geburtstagsfest sei der Standort Halle Gesprächsthema in der ganzen Tenniswelt gewesen, erklärte Weber: „Das Turnier ist in über 150 Länder der Erde übertragen worden. In Deutschland gab es die bewährte und auch im Tennis einmalige Senderkombination von Eurosport und ZDF. Über Eurosport war zudem die gesamte Ehrung von Roger Federer zu sehen.“

Positives Resümee: Ralf Weber und Sven Wortmann blicken zufrieden auf den 30. Geburtstag von Deutschlands bedeutendstem Rasenevent. © TERRA WORTMANN OPEN